Knappe Niederlage für Bad Häringer Gewichtheber im Spitzenduell der Nationalliga! Mannschaftsrekord!!!!!

31.03.2018

Mit 1506,56 Punkten neuen Mannschaftsrekord erzielt – Drei neue Tiroler Rekorde von Ritzer Armin!

Die Bad Häringer Volksschule war am Karsamstag Schauplatz für den Nachtrag der ersten Runde in der Nationalliga.

Der Turnsaal platzte aus allen Nähten und ca. 200 Zuschauer wollten das Duell der Titelfavoriten anschauen.

So war für die Bad Häringer und für den SK Vöest Linz II für einen tollen Wettkampf alles angerichtet.

Schon bei Bekanntgabe der Anfangsversuche war klar, dass jedes Kilogramm und jeder gültige Versuch zählen wird.

Trotzdem begannen die Athleten sichtlich nervös und auf Seiten der Häringer waren viele Erstversuche ungültig.

Bei den Linzern machte es Hofwimmer Florian spannend, der erst seinen dritten Reißversuch gültig schaffen konnte.

Somit wurde es für die Zuschauer eine spannende Begegnung und toller Gewichthebersport.

In der Endabrechnung konnten die Bad Häringer Gewichtheber mit 1506,56 zwar einen neuen

sensationellen Mannschaftsrekord erzielen und somit die 1500 Punkte Schallmauer durchbrechen.

Trotzdem wurde die Spitzenbegegnung mit 0:1 Punkten und -31,39 Sinclairpunkten verloren.

Stärkster Heber des Abends wurde Olympionike Sammer Markus der 300 kg im Zweikampf zur Hochstrecke

bringen konnte und mit 331,68 eine gewaltige Vorstellung ablieferte.

Ritzer Armin zeigte wieder seine tolle Form und schaffte im Stoßen mit 149,00 (-77,00) drei neue Tiroler Rekorde.

Somit konnte er die Bestmarke von Plank Wolfgang aus dem Jahr 1998 um einen Kilogramm überbieten.

Knapp gescheitert an der neuen Rekordmarke von 151,00 im Stoßen (-85,00) ist Leitner Florian.

Trotzdem zeigte er einen starken Wettkampf und konnte für seine Mannschaft 312,55 Punkte beisteuern.

Wie immer ein verlässlicher Punktelieferant ist Sammer Thomas, der von Wettkampf zu Wettkampf immer

stärker wird und mit 223,00 im Zweikampf starke 283,01 Punkte erzielen konnte.

Für die restlichen Punkte der Bad Häringer sorgten Perktold Patrick im Reißen und Unterladstätter Andreas im Stoßen.

Aus taktischen Gründen waren beide in ihrer besseren Disziplin aufgestellt worden.

Mit dieser Niederlage wird es natürlich schwierig den Titel nach Bad Häring zu holen. 

Trotzdem können die Unterländer Gewichtheber stolz auf ihre Leistungen und ihrem tollen Publikum sein.

Nach dem Wettkampf wurde sicher noch gefeiert und der Wettkampf ausgiebig analysiert.

 

KSC Bad Häring/Kufstein – SK VÖEST LINZ II 0:1